Sprechzeiten

Mo., Di., Do.:   8.00 - 12.00
                     14.00 - 18.00



Mi., Fr.:          8.00 - 14.00



Anfahrt

Anfahrt

Lutrinastrasse 27
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631 - 36 14 65 0
Fax: 0631 - 36 14 65 8

FRAUENHEILKUNDE

  • Krebsvorsorgeuntersuchung
  • Ultraschalldiagnostik der inneren Organe und der Brust
  • Allgemeine gyn. Erkrankungen
  • Impfungen (z.B. HPV)
  • Tumordiagnostik und Tumornachsorge vor allem gyn. Tumorerkrankungen
  • Spez. Mädchensprechstunde
  • Diagnostik bei Wechseljahresbeschwerden
  • Hormonanalyse

GEBURTSHILFE BZW. SCHWANGERSCHAFTSBETREUUNG

  • Betreuung während der Schwangerschaft bis zur Entbindung
  • Ultraschalldiagnostik
  • Fruchtwasserpunktion
  • Herztonüberwachung (CTG)
  • Ausschluss von Wehnentätigkeit (Tokogramm)
  • Labordiagnostik
  • Ernährungsberatung
  • Betreuung von Risikoschwangerschaften

ULTRASCHALLUNTERSUCHUNG

  • Übliche Ultraschalluntersuchung der weiblichen inneren Organe
  • Ultraschall der Brust
  • Absolvierung der Fehlbildungsmodule A und B der Frauenärztlichen Bundesakademie
  • Fruchtwasserpunktionen unter Ultraschallsicht

DMP Programm für Brustkrebs

  • Spezielle Zertifizierung für Brustkrebspatientinnen als sogenannter Koordinationsarzt

Ausschnitt aus dem ambulanten OP Angebot

  • Ausschabung z.B. bei Blutungsstörung oder Fehlgeburten
  • Konisation (Gewebeentnahme von Gebärmutterhals bei verändertem Krebsabstrich)
  • Gewebeentnahme von Schamlippengeschwüren
  • Spiegelungen der Gebärmutterhöhle (bei Veränderung in der Gebärmutter oder Blutungsstörungen)
  • Bauchspiegelung (Laparaskopie/Pelviskopie) z.B. bei:
  • Unklaren Unterbauchbeschwerden, unerfülltem Kinderwunsch, Cysten am Eierstock, Endometriose
  • Brustoperationen (Probeentnahme)
  • Operationen am äußeren Genital
  • Die Operationen werden größtenteils in Vollnarkose durchgeführt

Stationäre Operationen am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern

IGeL-Leistungen

  • zusätzliche Ultraschalluntersuchung der inneren Organe (Eierstöcke, Gebärmutter)
  • zusätzliche Abstrichentnahme z.B. im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchung (Thin Prep, HPV-Infektion)
  • zusätzliche Ultraschalluntersuchung außerhalb der Mutterschaftsrichtlinien während einer Schwangerschaft
  • zusätzliche Stuhluntersuchung auf Blut außerhalb der gesetzlichen Krebsvorsorge